24.03.13 Auswärtsspiele in Schweighofen & Wilgartswiesen

Erneut erwartet unsere erste Herrenmannschaft ein schweres Auswärtsspiel. Der Tabellenfünfte SG Steinfeld/Schweighofen II hat zwar die letzten zwei Begegnungen verloren, sollte aber keinesfalls unterschätzt werden. In der Vorrunde tat man sich sehr schwer und lag bis zur 75 Minute in Rückstand. Spielort ist Schweighofen, um 15:00Uhr geht es los.

 

Unsere II Mannschaft reist zum TSV Wilgartswiesen II. Nach den zuletzt gezeigten starken Leistungen ist der Tabellenführer SG Rohrbach/Impflingen II klarer Favorit im Duell gegen den Tabellenfünfzehnten. Schließlich konnte man auch das Hinspiel deutlich mit 6:0 gewinnen. Anpfiff ist um 13:15Uhr.

 

Update 24.02.2013: Spielberichte vom Tag


SG Steinfeld/Schweighofen - SG Rohrbach/Impflingen 2:0

Die SG verschenkt erneut 3 Punkte in der Fremde. Enttäuschend war vor allem der undisziplinierte Auftritt der Spieler, die eine mannschaftliche Geschlossenheit heute vermissen ließen. Statt sich auf das eigene Spiel zu konzentrieren haderte man lieber untereinander, oder mit dem ganz schwach leitenden Schiedsrichter und kassierte schon in der ersten Hälfte unnötige gelbe Karten wegen Meckerns. Nach einem Abwehrfehler kassierte man auch noch das 0:1 vor der Pause.

Anfangs der zweiten Halbzeit war die SG dann zwar spielbestimmend, erarbeitete sich aber kaum zwingende Chancen. Auch nach einer Gelb-Roten-Karte für die Gastgeber und der daraus resultierenden Überzahl änderte sich das Bild kaum. Viele Einzelaktionen ohne durchschlagenden Erfolg. Der Gast nutzte in der 55 Minute einen weiteren Lapsus und erhöhte auf 2:0.

Symptomatisch für die Leistung der SG war der Platzverweis für Patrick 10 Minuten vor Spielende wegen wiederholten Foulspiels. Wer so darum bettelt darf sich anschließend nicht darüber beschweren, wenn man die Quittung erhält. Auf jeden Fall hat er sein Team dadurch die letzte Chance genommen zumindest noch einen Punkt zu mit nach Hause zu nehmen. Auch Fabio wirkt seit Wochen nicht frei im Kopf und vergab unter anderem in der Schlussviertelstunde eine 100% Chance allein vor dem Keeper. Die rote Karte wenige Minuten vor Spielende für Ekrem war schlicht ein Witz.

Stefan Becker der zuvor bei der zweiten Mannschaft 90 Minuten gespielt hat und in der Schlußviertelstunde eingewechselt wurde rannte wenigstens noch den Bällen nach die ins Seitenaus oder hinters Tor flogen um nicht kostbare Zeit zu verlieren, sehr vorbildlich!

Auch in der Kreisklasse kann man nur als Team gewinnen und wie erkannte schon Sepp Herberger: „Elf Freunde müsst ihr sein, wenn ihr Siege wollt erringen“

 

TSV Wilgartswiesen II - SG Rohrbach Impflingen II 1:6

Ein deutlicher Arbeitssieg unserer zweiten Mannschaft, die damit die Tabellenführung weiter behaupten kann. Jetzt hat man erst mal ein paar Tage frei, denn das nächste Spiel steht erst am 02.04. an. Frohe Ostern ;-)

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Pfalzfußball (Dienstag, 26 März 2013 11:31)

    SGSS 2 --- Rohrbach 2:0 (1:0) (Hinspiel 2:1)
    Die Hucktruppe war taktisch gut eingestellt und hatte mit Martin einen souveränen Keeper zwischen den Pfosten. Bei den Gästen waren wenig gute Kombinationen und mit Einzelaktionen war auch nichts zu erreichen. Als die Hausherren nach einer guten halben Stunde in Führung gingen riß der Faden beim Tabellenführer ganz. Nach der Pause mußte die SGSS eine Gelb-Rote quittieren doch anstatt Kapital daraus zu schlagen fingen sich die Rohrbacher den 2. Treffer ein. Nach einer weiteren gelbroten Karte, diesmal für die Gäste, war personeller Gleichstand hergestellt und Rohrbach probierte es nochmal. Aber die wenigen guten Chancen wurden vergeben und der zwangsläufig entstehende Raum für Konter war ein echtes Problem für die Spielvereinigung. Die Gastgeber vergaben auch noch ein paar gute Möglichkeiten, wobei einmal der zurücklaufende Gästetorwart sich beim guten Schir Trauth bedanken konnte das der eine Handabwehr IM 16er sah. Auch der Gipfel der Dummheit wurde nochmal erstürmt, als ein Rohrbacher Spieler auf Höhe der Mittellinie/Seitenlinie den Ball verliert und den vor sich befindlichen Gegner von hinten umtrat obwohl keine Gefahr für sein Team bestand. Er war wohl auch der einzige der die Reaktion vom Schiri (klar Rot) nicht verstand. Fazit ein überraschender aber verdienter Sieg der Viehstrichler gegen ideen- und konzeptlose Gäste die zum Ende hin mit der eigenen Disziplinlosigkeit haderten.